Über

Dieser Blog verhandelt die Blödeleien europäischer Ermittlungsbehörden und Geheimdienste im Bereich des so genannten politischen Extremismus, insbesondere des scheinbaren Terrorismus. Schwerpunkt sind dabei die Aktivitäten bundesdeutscher Geheimdienstklüngel; diese werden vorgeführt so gut es geht, bis ihre Exponenten als Polizisten vor der Tür stehen und einem die Existenz unmöglich machen.

Mayr
Der Autor im Herbst 1977, einige Monate nach dem Mord an GBA Buback

Im Rahmen dieses Blogs wird auch eine Kunstform erprobt, die durch das Internet neue Perspektiven erhalten hat, nämlich das ästhetisch überhöhte, offensive Gespräch mit der Obrigkeit im Zustand der Verfolgung. Der Verfolgte entwickelt dort als Künstler den Ehrgeiz, seine Verfolger durch grausliche Texte in realiter zur Strecke zu bringen. Gelacht darf auch werden.

Der Autor Siegfried Mayr (Jahrgang 1975, geboren in Österreich) war Aktivist im Arbeitskreis NSU und hat sich um die Aufklärung des Oktoberfestattentats gekümmert. Er bekennt sich zu einem modernen Nationalismus, zum radikalen technischen Fortschritt und zu sozialistischen Ideen, wurde hausdurchsucht und hat diverse Sonderkommissionen zerschlagen. Der Generalbundesanwalt und einige Staatsanwaltschaften ermitteln gegen ihn.

 

(Bild: Landeskriminalamt Berlin)