Das Phantom Werner Schönauer

Während des Zweiten Weltkriegs baute der Sicherheitsdienst der SS ein Phantom auf, den an Literatur und schönen Künsten interessierten Pfarrer Werner Schönauer. Schönauer war in der Prinz-Heinrich-Allee 304 (heute Clayallee) in Berlin ansässig und besaß eine eigene kleine Bibliothek, die später der Freien Universität gestiftet wurde. Spuren Schönauers, später die Tarnidentität des Führers, finden sich …

Das Phantom Werner Schönauer weiterlesen

Satirische Bemerkungen zu Alltagsgegenständen

Freunde haben mich ermutigt, ein paar Gegenstände, die durch Zufall in meinen Besitz gekommen sind zu reinigen und zu fotografieren. Sie stammen aus einer alten Wohnung in Thüringen und haben einem Pfarrer gehört. Der Mann interessierte sich für Landwirtschaft und die Heilkraft der Bienen. Dass er auf Umwegen im Clinch mit Helmut Schmidt stand kann …

Satirische Bemerkungen zu Alltagsgegenständen weiterlesen

Adolf Hitlers Bude in Thüringen

Unser Führer hatte nach 1945 etwas zu lachen, nur lachte er selber kaum. Im Juni 1945 ist er, nach einem kurzen Aufenthalt auf Schloss Ermreuth, von treuen Hamburger Matrosen mit einem japanischen U-Boot in die Antarktis gebracht worden, zunächst ins Rossmeer. Der alte Scherz, dass dort das Eis zu dick gewesen sei interessierte die norwegischen …

Adolf Hitlers Bude in Thüringen weiterlesen

Wovor sich die örtliche Stasi kräftig in die Hosen scheißt

Trotz aller Umarmungen mit dem Bundesamt vor Verfassungsschutz gibt es in Mitteldeutschland ältere Menschen um nicht zu sagen Weiber (die Männer bemühen sich eh) die gegen die Demokratie sind. Solche Demokratiefeindinnen habe ich natürlich, wenn sie über 35 sind, auf dem Kieker, als alter Demokrat. Es kann nicht angehen, dass z.B. meine Nachbarin einen auf …

Wovor sich die örtliche Stasi kräftig in die Hosen scheißt weiterlesen

An die Agenten des Bundesamts für Verfassungsschutz

Eine Warnung an diejenigen, die im Dienst des Bundesamts meine Bude belagern, Straftaten begehen und mir das Leben zur Hölle machen wollen: Eure Strategie, mir Frauen, Kinder und Ausländer vor die Nase zu setzen und auf meinen Humanismus zu hoffen ist gescheitert. Sollten die betreffenden Kräfte, die sich hier in Weida in meiner unmittelbaren Umgebung …

An die Agenten des Bundesamts für Verfassungsschutz weiterlesen

Die Kuchenbäcker von der Antifa

Neulich hatte ich das Glück, in meiner unmittelbaren Umgebung eine Geldübergabe an die Antifa beobachten zu dürfen. Der Antifa-Lümmel, den ich damals mit gefülltem Kuvert erwischte, hatte heute denn auch nichts besseres zu tun als nochmals aufzukreuzen und seine damalige Blamage mit einer schäbigen Legende ein wenig aufzuhübschen. Er tat das, indem er ein Kuchenblech …

Die Kuchenbäcker von der Antifa weiterlesen

Finanzierungsstrukturen der Antifa in Thüringen

Ich hatte gestern das Vergnügen, einer Geldübergabe zwischen altlinken, der Alltagserpressung zuneigenden Kräften und einem Vertreter der Antifa zusehen zu dürfen. In einem Fax-Schreiben an die Linke (Frau Katharina König, Erfurt) habe ich meinem Erstaunen über diese offene Mauschelei Ausdruck gegeben und im Gegensatz zu diesem Auszug Klarnamen genannt: „Betr. Finanzierungsstrukturen der Antifa im Raum …

Finanzierungsstrukturen der Antifa in Thüringen weiterlesen