Der wahnsinnige Klüngel der Staatsanwaltschaft Salzburg

Gestern habe ich eine Mitteilung der Staatsanwaltschaft Salzburg erhalten, dass in Sachen israelische Angriffe auf die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens verzichtet wird. Die einschlägigen Paragraphen wurden mit 80ff StGB angegeben. Diese Paragraphen verweisen auf „Fahrlässige Tötung“, „Grob fahrlässige Tötung“ und „Aussetzung“. Noch hinterhältiger geht es nicht; zwar war ein Massenmord angezeigt, es geht aber nicht um …

Der wahnsinnige Klüngel der Staatsanwaltschaft Salzburg weiterlesen

Informationsflüsse und Kommandostrukturen beim ersten Angriff auf Korea

Mitte der 70er-Jahre bildete sich in Berlin jene israelische Zelle, mit deren Hilfe der erste, ungeheuer opferreiche nukleare Angriff auf Nord-Korea organisiert worden ist. Im Mittelpunkt dieser Zelle stand der israelische Terrorist Shlomo „Hermann“ Ludwig, dessen Ziehtochter G. und ein deutscher Berufsverbrecher, der zuvor für diverse Geheimdienste gearbeitet hatte. Ludwig ließ seine Ziehtochter, die bereits …

Informationsflüsse und Kommandostrukturen beim ersten Angriff auf Korea weiterlesen

Organigramm zum Völkermord an den Japanern

Nachdem meine Versuche, eine graphische Repräsentation des völkermörderischen Angriffs auf Japan zustande zu bringen gescheitert und notwendige Anpassungen am Design unserer Blogs vorgenommen sind hat sich Iris zur Gestaltung einer schematischen Übersicht des komplexen Verbrechens entschlossen. Ich danke ihr für ihren Mut und für ihre Bereitschaft unser Privatleben trotz horrender Arbeitsbelastung nicht zu vernachlässigen. Sie …

Organigramm zum Völkermord an den Japanern weiterlesen

Zwischenstand zum Terror in Salzburg 1990-2004

Wir haben in den letzten Wochen hier eine Reihe von Beiträgen zu den schwerwiegendsten Terroranschlägen im Salzburger Land bzw. in der Stadt Salzburg vorgelegt, wobei bisher nicht als solche erkannte Verbrechen behandelt worden sind. Damit unsere neuen Leser einen Überblick über diese Arbeit bekommen und sich grundsätzlich informieren können, liefere ich hier eine kurze Auflistung …

Zwischenstand zum Terror in Salzburg 1990-2004 weiterlesen

Plutonium, Strontium und Liebelei

Im Leben einer menschlichen Überwachungskamera kommen Beobachtungen vor, die am Steuermann nicht ohne Rührung vorbeigehen. Solche Beobachtungen können z.B. dann stattfinden, wenn der Ferngesteuerte in galante Situationen gerät und sich gleichzeitig das Haupt des Schreckens im Hintergrund erhebt. Auch der Affe hat ein Herz. Im Herbst des Jahres 1997 saß ich in der Mensa der …

Plutonium, Strontium und Liebelei weiterlesen

Salzburg: Zur Rolle der Agentenführer

Beim Terroranschlag von Salzburg stellt sich immer drängender die Frage nach der Rolle jener Agentenführer, die die Täterinnen angeleitet, auf die Taten und Tatfolgen eingestimmt und bei ihren „Werken“ unterstützt haben. Rätselhaft ist nämlich bei diesem Anschlag nicht nur die Logistik sondern auch der ideologische Aspekt, der mentale Zusammenhang, wie bei allen monströsen Massenmorden. Nach …

Salzburg: Zur Rolle der Agentenführer weiterlesen

Ein verdeckter Anschlag im Vorfeld der Briefbombenserie

In den Jahren um 1990 und danach kam es in Österreich zu einer beispiellosen Eskalation zwischen sehr alten, mit den Israelis verbündeten Geheimdienststrukturen („ra“) und der österreichischen, aber auch mit Teilen der bundesdeutschen Polizei. Zusätzlich wurden Ausländer in den Konflikt hineingezogen, vor allem türkische Gastarbeiter. Ich beschreibe heute kurz und in Umrissen ein Beispiel für …

Ein verdeckter Anschlag im Vorfeld der Briefbombenserie weiterlesen