Der Todesschütze von Boulgarides arbeitet für das BKA

Schon vor einigen Monaten haben mir Bekannte mitgeteilt, dass der von der Nürnberger Kriminalpolizei gerichtsfest überführte Mörder des Dönermord-Opfers Boulgarides vom Bundeskriminalamt geschützt wird und dort „Aufträge“ allerübelster Art bis hin zu Angriffen auf Leib und Leben erhält. Der Mann ist bullig, hat abstehende Ohren und ein Auto mit bulgarischem Kennzeichen hinter dem Haus stehen. …

Der Todesschütze von Boulgarides arbeitet für das BKA weiterlesen

Organigramm zum Völkermord an den Japanern

Nachdem meine Versuche, eine graphische Repräsentation des völkermörderischen Angriffs auf Japan zustande zu bringen gescheitert und notwendige Anpassungen am Design unserer Blogs vorgenommen sind hat sich Iris zur Gestaltung einer schematischen Übersicht des komplexen Verbrechens entschlossen. Ich danke ihr für ihren Mut und für ihre Bereitschaft unser Privatleben trotz horrender Arbeitsbelastung nicht zu vernachlässigen. Sie …

Organigramm zum Völkermord an den Japanern weiterlesen

Der bayerische Bierhammer

Wie die Analysen der letzten Monate gezeigt haben ging auch der Terrorbande der so genannten Gleisjungen von Zeit zu Zeit etwas daneben. Einer dieser - wenn auch tragischen - „Misserfolge“ war der Versuch der Zersetzung der bayerischen Bierbranche. Erschütternd waren die Methoden: Intern „Bierhammer“ genannt, ging man dazu über, Uranpartikel, die sich auch nach längerer …

Der bayerische Bierhammer weiterlesen

Wie man in terroristische Netzwerke eindringt

In den letzten Tagen ist verschiedentlich die Frage aufgetaucht, wie es mir gelungen ist, die Terrorbande um die bayerischen „Gleisjungen“ auszuspähen und ihre Aktivitäten nachzuweisen. Ich habe dazu nicht nur Methoden der elektronischen Überwachung unterlaufen sondern bin auch physisch, vor Ort, in die Bande geraten und kann als Zeuge deren Verbrechen beleuchten. Mitten in meiner …

Wie man in terroristische Netzwerke eindringt weiterlesen

Probleme mit der Geheimsprache

Dass die deutsche Sprache seit Jahrhunderten praktisch flächendeckend auch auf Rotwelsch gesprochen wird, die Silben und Buchstaben also ein semantisches Eigenleben führen, ist eine allgemein bekannte Tatsache. Ich gehe davon aus, dass das klassische Rotwelsch um 1500 in Nürnberg gebildet worden ist und sich seither kaum noch weiterentwickelt hat. Rotwelsch, die Binnenwort-Silbensprache, war ursprünglich die …

Probleme mit der Geheimsprache weiterlesen

Der Zeuge, der Götzl in den Knast bringt

... heißt Baser, kann den Mörder von Yasar (Nürnberger Dönermord) identifizieren, wurde von Kriminalhauptkommissar Heger (Kripo Nürnberg) vernommen und sieht so aus: Auch der Mörder von Kilic lebt in Nürnberg. Er hat ein Kind, hübsche Augen und jeder kennt ihn dort. Sogar ich selbst bin ihm schon begegnet. Natürlich nicht unmittelbar nach der Tat, wie …

Der Zeuge, der Götzl in den Knast bringt weiterlesen

Akten heraus und NSU-Prozess beenden

Der Mordfall Kilic ist bereits im Jahre 2005 von der BAO Bospurus und von Nürnberger Kriminalbeamten mit Ortskenntnis geklärt worden. Eine Zurechnung zum phantastischen Tatenregister von Mundlos und Böhnhardt, die NICHTS Strafbares gemacht haben in jener Zeit, ist willkürlich und selber strafbar. Der Ermittlungsbericht eines einfachen Beamten aus dem November 2005 listet alles Notwendige auf. …

Akten heraus und NSU-Prozess beenden weiterlesen