Dönermorde Fall Kilic: Polizei gegen Geheimdienst

Es gehört zu den gröbsten Klischees, der Polizei für den Kampf gegen geheimdienstliche Verbrecherstrukturen Hilflosigkeit oder gar Ahnungslosigkeit zu unterstellen. Ein guter (!) Kriminalpolizist durchschaut die Schweinereien mordender Agenten ohne weiteres, er dokumentiert sie auch, nur darf er das nicht explizit in seine Berichte hineinschreiben. Besonders brauchbare Kriminalbeamte analysieren und dokumentieren die konspirative Kommunikation der …

Dönermorde Fall Kilic: Polizei gegen Geheimdienst weiterlesen

NSU: Täterbotschaften für ganz Depperte

Nachdem Richter Götzl den eitrigen Wahnsinn des NSU-Prozesses unvermindert fortsetzt und noch den letzten Jockel zu Wort kommen lässt, muss ihm heute mit dem scharfen Schwert der vollendeten polizeilichen Beweisführung endgültig der Seemannsgarn bzw. der Geduldsfaden durchtrennt werden. Beim an dieser Stelle bereits beweisfähig aufgeklärten so genannten Dönermord an Habil Kilic in München hat der Täter …

NSU: Täterbotschaften für ganz Depperte weiterlesen

Den Zeugen Ismail Arpaci vorladen

Um es kurz zu machen: Im Jahre 2006 wurde ein wichtiger Tatzeuge zum Mord an Habil Kilic (der Deutsche, der Kilics Mörder unmittelbar gesehen und dazu bereits vor der Polizei ausgesagt hat, wird von Manfred Götzl ignoriert) in einer bayerischen Haftanstalt vernommen. Seine Name ist Ismail Arpaci, er kann die Tatumstände aus eigener Kenntnis noch …

Den Zeugen Ismail Arpaci vorladen weiterlesen

Der Zeuge Moshammer

Der Münchner Sumpf, aus dem die Dönermorde kamen und der vom NSU trocken gelegt werden hätte sollen, hat prominente Opfer gefordert. Jene Gigolos auszuspionieren, die undisziplinierte Kollegen abgeknallt und damit dem israelischen Klientel aus den bayerischen Villenvierteln gefallen wollten, war ein gefährliches Geschäft. Wie kommt man an Strukturen heran, die von den mächtigsten und reichsten …

Der Zeuge Moshammer weiterlesen

Ein Kampfauftrag des NSU, Teil 3

Im ersten Teil dieses Artikels wird geschildert, wie im Jahre 2008 aufgrund einer Störaktion gegen industrielle Giftmorde meine Person unter Druck geraten ist, im zweiten Teil beschreibe ich die Störaktion selbst und wie es Uwe Böhnhardt dabei ergangen ist. Der NSU war eine lose Organisation von Leuten, die geheimdienstlich organisierten Mord (zum Beispiel die Dönermorde) …

Ein Kampfauftrag des NSU, Teil 3 weiterlesen

Ein Kampfauftrag des NSU, Teil 2

Frühling 2008: Mundlos und Böhnhardt durchstreifen scheinbar ziellos Thüringen und beobachten „zufällig“ äußerlich völlig unbedenkliche Geheimtransporte vergifteter Waschmaschinen. Ich lauere am Rechner in Berlin und erhalte einen Auftrag für ein Sachbuch mit dem Titel „Wildgemüsenutzung im Dritten Reich in Thüringen“, da erhalte ich einen Anruf mit der Nachricht: Ihre Tochter wird sterben. Fortsetzung von Teil …

Ein Kampfauftrag des NSU, Teil 2 weiterlesen

Den Zeugen Schwarz vorladen

In den vergangenen Tagen sind auf diesem Blog die wichtigsten Zusammenhänge der so genannten Dönermorde dargestellt worden (dass wir seit 2013 kämpfen, muss hier nicht betont werden). Aus praktischer Sicht muss jetzt nur noch der Zeuge Schwarz (er heißt nicht wirklich Schwarz und befindet sich in einem Zeugenschutzprogramm) nach München vorgeladen werden, dann kann Richter …

Den Zeugen Schwarz vorladen weiterlesen