Das Neue Innere Reich III

Aus technischer Sicht ist die Heraufkunft des Neuen Inneren Reichs, einer autoritären vollautomatischen Ordnung, gesichert und bedarf keines Anschubs aus der Welt der Worte mehr. Man merkt es den Ausläufern dieses Reichs deutlich an, dass es nicht mehr, wie frühere Ordnungen, auf die Schönrednerei vergangener Jahrhunderte angewiesen ist. Als Intellektueller oder als Künstler wird man …

Das Neue Innere Reich III weiterlesen

Erinnerung an die Bücher – Josef Weinheber

Zu den vielen Büchern, die mir 2017 abhanden gekommen sind, gehörte eine Gedichtsammlung von Josef Weinheber, mit dem Titel „Kammermusik“. Der ein wenig übertrieben gediegen wirkende gelbe Pappeinband erschien mir typisch für die frühen Vierziger Jahre. Fast alle Texte des Büchleins sind monologartige Beschreibungen der Seele von Musikinstrumenten. Ein wenig melancholisch, manchmal auf künstlich wirkende …

Erinnerung an die Bücher – Josef Weinheber weiterlesen

Die Poesie des Neutralreinigers

Zwischen all dem Ernst muss auch mal Zeit sein für sexy Lyrik. Echtes weibliches Feuer (ich meine das bitterernst) spricht für mich zum Beispiel aus den folgenden Zeilen, die der duftigen Prosa einer Produkt-Bloggerin entstammen: „Auch als ich meine Böden von Hand putze – Parkett, Laminat und Fliesen, so säuberte dieses Reinigungsmittel hervorragend ohne dabei …

Die Poesie des Neutralreinigers weiterlesen

Ein phantastisches Gehirn tobt im Bereich des Irrealen.

Karl Heinz schreibt und schmeichelt mir (und sitzt neben mir): Mein Freund Dr. phil. Siegfried Mayr mag für den Normalbürger ein Buch mit sieben Siegeln sein, für mich ist er ein Literat der bei der Vermittlung seiner Gedanken außergewöhnliche Wege beschreitet. Seine Aufsätze wirken nicht nur verrückt, sie sind es in der Tat. Verrückt heißt, …

Ein phantastisches Gehirn tobt im Bereich des Irrealen. weiterlesen

Apes erster Einsatz, Teil 1

Chipjunge Dell, seines Zeichens lebende Überwachungskamera der CIA, war in eine fremde Welt gestellt. Seit seinem dritten Lebensjahr trug er einen Chip im Schädel, über den man seine Gefühle und Handlungen beeinflussen konnte; sein Steuermann hatte das kindliche Gesichtsfeld des Jungen auf dem Monitor. Ich werde Ihnen heute von Dells (seine offizielle Bezeichnung war Ape) …

Apes erster Einsatz, Teil 1 weiterlesen

Hein er Laut er Bi Ach, Teil 3

Im ersten und zweiten Teil dieses Artikels habe ich die groteske Tatsache beschrieben, dass mir Ulrich Chaussy allen Ernstes durch einen Fernsehfilm Anweisungen zur sachgerechten Vertuschung des Oktoberfestattentats geben wollte. Jetzt ist es auch öffentlich (wer hätte das gedacht), dass Chaussy mich privat am Arsch lecken kann; er hat mit seinem beschissenen Spielfilm "Der blinde …

Hein er Laut er Bi Ach, Teil 3 weiterlesen