Ein phantastisches Gehirn tobt im Bereich des Irrealen.

Karl Heinz schreibt und schmeichelt mir (und sitzt neben mir): Mein Freund Dr. phil. Siegfried Mayr mag für den Normalbürger ein Buch mit sieben Siegeln sein, für mich ist er ein Literat der bei der Vermittlung seiner Gedanken außergewöhnliche Wege beschreitet. Seine Aufsätze wirken nicht nur verrückt, sie sind es in der Tat. Verrückt heißt, …

Ein phantastisches Gehirn tobt im Bereich des Irrealen. weiterlesen

Das verheerendste Schriftstück der BRD, Teil 1

Staaten halten im Normalfall Dokumente geheim, die ihre Legitimation unterminieren, ankratzen oder auch nur in Frage stellen. Manchmal sind Staaten dazu gezwungen, Dokumente freizugeben; dann ist das aber meistens Augenauswischerei. Schauen wir uns den Fall Snowden an: Die Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika haben in seinem Fall einen Weißen, der in der Tradition von …

Das verheerendste Schriftstück der BRD, Teil 1 weiterlesen

Kanister, Teil 2

Ich habe im ersten Teil dieses Artikels ein jüdisches Nürnberger Käseblatt erwähnt, das Ende September 1980 V-Leute der CIA in Nordbayern über die Hintergründe des Oktoberfestattentats informiert hat. Dabei wurde deutlich, dass einfache V-Leute durch die Lektüre von Käseblättern mehr über den Anschlag erfuhren als alle Abgeordneten sämtlicher Parlamente und Untersuchungsausschüsse zusammen. Unter dem Zeitungsbild …

Kanister, Teil 2 weiterlesen

Video: Die gefällige Schlankheit des Daniele Ganser

Das Wort von der "gefälligen Schlankheit" stammt vom österreichischen Dichter Thomas Bernhard und bezeichnet die blendende Erscheinung von Männern, die sich nicht auskennen. Kleiner Videokommentar von mir zu unserem "YouTube-Hit" mit der Israel-Blamage des Pseudohistorikers und Gladio-Verblöders Daniele Ganser. https://youtu.be/sQpDihzzGHs  

Reprise: Verfolgung Unschuldiger

Heute wird an dieser Stelle beweisfähig dokumentiert, dass das Ermittlungsverfahren des Generalbundesanwalts zum Oktoberfestattentat in den Jahren 1980 bis 1982 durchwegs rechtswidrig war und in der Summe als Verbrechen einzustufen ist. 1. Die Festnahme Hoffmanns am 27.9. 1980 Für die Festnahme des Graphikers Hoffmann am Tag nach dem Oktoberfestattentat gab es keine nachvollziehbare rechtliche Grundlage. …

Reprise: Verfolgung Unschuldiger weiterlesen