Dönermorde: Prinz Ess in li li Fee

Außerhalb der allzu banalen linksliberalen Gesellschaftskritik scheint es kaum einen Zusammenhang zwischen dem Bösen und miesen Kinderbüchern zu geben. Prinzessin Lilifee und Dönermorde - ein kaum fassbarer Zusammenhang. Allerdings ist die Subkultur der Geheimdienste voll von solchen Zusammenhängen. Sehen wir uns zum Beispiel die rotwelsche Bedeutung des Titels der Buchserie „Prinzessin Lilifee“ an, dann haben …

Dönermorde: Prinz Ess in li li Fee weiterlesen

Der Mord an Habil Kilic ist ein offenes Buch

Die Bundesanwaltschaft und das so genannte Gericht in München werden jetzt so lange mit beweisfähigen Tatsachen zu den Dönermorden konfrontiert, bis der NSU-Prozess mit Freisprüchen beendet wird und die eh schon längst ermittelten wahren Täter angeklagt werden können. Beim Mord an Habil Kilic war ein Zeuge direkt am Tatort, wenige Meter vom kurz nach der …

Der Mord an Habil Kilic ist ein offenes Buch weiterlesen

Rehbraune Augen hat mein Schatz

Für zwischendurch mal was an die Damenwelt. Die Jungs, die die Dönermorde tatsächlich begangen haben waren Schönlinge. Gut, das war ich auch früher. Nur: Die von der Polizei ermittelten Dönermörder waren auch Schwiegermutters Lieblinge und das war ich nie. Es wird mir jetzt langsam zu bunt; wenn man Namen und aktuelle Adressen von ermittelten Tätern …

Rehbraune Augen hat mein Schatz weiterlesen

Akten heraus und NSU-Prozess beenden

Der Mordfall Kilic ist bereits im Jahre 2005 von der BAO Bospurus und von Nürnberger Kriminalbeamten mit Ortskenntnis geklärt worden. Eine Zurechnung zum phantastischen Tatenregister von Mundlos und Böhnhardt, die NICHTS Strafbares gemacht haben in jener Zeit, ist willkürlich und selber strafbar. Der Ermittlungsbericht eines einfachen Beamten aus dem November 2005 listet alles Notwendige auf. …

Akten heraus und NSU-Prozess beenden weiterlesen

Münchner Dönermorde: Keine Verbindungsdaten

Bei der genauen Durchsicht der Polizeiakten zum Fall Kilic (Vorgang 2005) fällt auf, dass die Kriminalpolizei daran gehindert worden ist, Verbindungsdaten bestimmter Personen zu recherchieren und zu dokumentieren. Dazu kommt, dass die Münchner Gerichtsakten um Rechercheergebnisse und sogar Rechercheanfragen der Polizei „bereinigt“ worden sind. In der Sache Kilic fällt das deswegen besonders auf, weil die …

Münchner Dönermorde: Keine Verbindungsdaten weiterlesen

Wehrt euch gegen die Zersetzung aus den eigenen Reihen!

Kurdische Freunde haben mir gegenüber die irrige Anschauung geäußert, zwei Dönermorde seien womöglich von Kurden begangen worden. Offenkundig wurden diese Leute (die so aufrichtig waren, einen solchen Verdacht mitzuteilen - wo gibt es das schon) von korrupten Gestalten aus den eigenen Reihen desinformiert. Die zwei fraglichen Dönermorde wurden nicht von Kurden begangen. Solche Gerüchte stammen …

Wehrt euch gegen die Zersetzung aus den eigenen Reihen! weiterlesen

Der Hass der kleinen Leute: Sturmfreie Bude

Im ersten Teil dieser Serie wurde deutlich, dass die Dönermorde viel mit der massiven Aggression kleiner geheimdienstlich gebundener Leute zu tun haben, die ihre einfache Versorgung und archaische Positionen in Familie, Freundeskreis und Partnerschaft mit Zähnen und Klauen verteidigen. Habil Kilic, ein Münchner Dönermord-Opfer, war verheiratet. Trotzdem schien er zumindest der erotischen Wahrnehmung anderer Frauen …

Der Hass der kleinen Leute: Sturmfreie Bude weiterlesen