Briefbomben: Feuer in der Hand und Gold im Keller

In den letzten Artikeln wurde berichtet, warum österreichische Mordweiber ihre israelischen Geldgeber zu einer Briefbombenserie (ausgeführt von den Israelischen Selbstverteidigungsstreitkräften) überredet haben, wie man diese als „rechtsradikalen Terror“ darzustellen versuchte und was dabei schief ging. Die Briefbomben erfüllten verschiedene Funktionen, wie immer beim Staatsterrorismus: - Außer Kontrolle geratene CIA-Mordweiber bedrohten diejenigen, die ihnen auf die …

Briefbomben: Feuer in der Hand und Gold im Keller weiterlesen

Briefbomben: Herrn Mag. Michael Sika, Teil 2

Im ersten Teil dieses Artikels habe ich die Vorgeschichte der österreichischen Briefbombenserie skizziert und die Ursachen für die Terror-Operation der Israelis, bei der zunächst dem Wiener Bürgermeister Helmut Zilk die Hand verstümmelt wurde. Wie gesagt, die mörderischen Hexenweiber um meine Mutter und ihre Salzburger „Kolleginnen“ waren nervös geworden, weil ein gewisser Franz Innerhofer einen „Affen“ …

Briefbomben: Herrn Mag. Michael Sika, Teil 2 weiterlesen

Briefbomben: Herrn Mag. Michael Sika, Teil 1

Die Geschichte der so genannten Briefbombenserie in Österreich (ab 1993) kann als Vorgeschichte und als Teil des so genannten NSU-Komplexes gelesen werden. In beiden Fällen wurden Anschläge ausgeführt, um Leute zum Schweigen zu bringen, die sich gegen geheimdienstliche Auftragsmorde durch scheinbar unauffällige aber umso brutalere Frauen ausgesprochen bzw. deren Aktivitäten verraten hatten. In beide Fälle …

Briefbomben: Herrn Mag. Michael Sika, Teil 1 weiterlesen

Die Zeugin Aloisia Weiss

Immer öfter fragen mich Menschen, welche gerichtsverwertbaren Beweise ich für die Tätigkeit konspirativer Mordbanden in den Alpen und in Bayern, für die Schuld dieser Banden und der Israelis an der österreichischen Briefbombenserie, am Oktoberfestattentat und den Dönermorden liefern kann. Ein solcher Beweis ist zum Beispiel die Aussage der Zeugin Aloisia Weiss, deren Tätigkeit ich in …

Die Zeugin Aloisia Weiss weiterlesen

Den Zeugen Schwarz vorladen

In den vergangenen Tagen sind auf diesem Blog die wichtigsten Zusammenhänge der so genannten Dönermorde dargestellt worden (dass wir seit 2013 kämpfen, muss hier nicht betont werden). Aus praktischer Sicht muss jetzt nur noch der Zeuge Schwarz (er heißt nicht wirklich Schwarz und befindet sich in einem Zeugenschutzprogramm) nach München vorgeladen werden, dann kann Richter …

Den Zeugen Schwarz vorladen weiterlesen

Briefbomben: Die Faust im Nacken

Damit in Österreich endlich was weitergeht bei der Aufklärung der Briefbombenserie werde ich Ihnen heute ein paar Kleinigkeiten aus der Welt der antifaschistisch legendierten geheimdienstlichen Einschüchterung erzählen. Diese Dinge habe ich am eigenen Leib erlebt; wer es nicht glaubt, kann mich zum Dokter begleiten. Der Affe, seines Zeichens ferngesteuerte Überwachungskamera der CIA und Zeuge grauslicher …

Briefbomben: Die Faust im Nacken weiterlesen

An Herbert Kickl

Sehr geehrter Herr Minister, Herbert, mit der Umbesetzung an der Spitze des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung ist der Weg frei gemacht worden für eine Neubewertung der so genannten Briefbombenserie, der Verbrechen an unseren Polizisten und der Morde an den burgenländischen Roma. Ich bitte dich, jetzt die Ermittlungsergebnisse der österreichischen Polizei aus den 90er-Jahren zumindest …

An Herbert Kickl weiterlesen