Systematische Vertuschung des Mädchenmords

Nach dem Oktoberfestattentat ist der systematische Mord an einer Gruppe von Mädchen als Motiv vertuscht worden. Im Hinblick auf die Opferauswahl besteht kein Zweifel: Unter den Toten waren auffällig viele junge Mädchen, die Hälfte der offiziellen Opfer (bei den erwachsenen „Toten“ fehlen oft die Beweise für den physischen Tod) waren Kinder. Das ist umso auffälliger, …

Systematische Vertuschung des Mädchenmords weiterlesen

Schlussoffensive Oktoberfestattentat

Bevor die „Sonderkommission 26. September“ mit ihrer Arbeit fertig ist werden wir hier noch einige wichtige Punkte klären. Seit dem Sommer haben wir noch einmal die uns bekannten Akten durchgewälzt. Die wichtigste Erkenntnis war uns dabei, dass die Täter des Oktoberfestattentats eigentlich eine Gruppe von jungen Mädchen treffen wollten (es sind ja auch vor allem …

Schlussoffensive Oktoberfestattentat weiterlesen

Ein Motiv des Oktoberfestattentats

Bei der Analyse der letzten Ausgabe der Zeitschrift „Kommando“ (Wehrsportgruppe Hoffmann) ist mir aufgefallen, dass auffällige Abbildungen weiblicher Mitglieder von Hoffmanns Gruppe vorkommen. Am Titelblatt erscheinen zwei Models mit Stahlhelmen. Nach unserer Auffassung waren das keine Mitglieder der Wehrsportgruppe sondern Models. Aus den Analysen von Sigi wissen wir, dass beim Oktoberfestattentat vor allem junge Mädchen …

Ein Motiv des Oktoberfestattentats weiterlesen

Teil der verbotenen Babestation!

Mein Name ist Iris Strubegger, von Beruf bin ich Model. Ich bin blond und Teil der verbotenen Babestation, Sigis kleiner Damen-Wehrsportgruppe. In meinen Unterlagen habe ich einen Beitrag aus der Zeitschrift „Kommando“ von Sigis Übervater Karl-Heinz Hoffmann gefunden. Dort heißt es: „Die Verwendung von weiblichem Personal wurde abgelehnt. Mit Beginn des Jahres 1979 jedoch, ist …

Teil der verbotenen Babestation! weiterlesen