Les salaires en or de la République

français

Die Bewegung der Gilets Jaunes in Frankreich trägt den Charakter einer Revolution. Zu Beginn des Aufstandes dominierten disziplinierte erwachsene Männer das Geschehen und es gab kaum ernste Konflikte mit der Polizei. Die Beamten sonderten Provokateure aus und schienen auf der Seite der Aufständischen zu stehen.

Der Protest richtete sich gegen die Wirtschafts- und Steuerpolitik des Judenknechts Macron. Sein Ziel war und ist es, die Nahrungsmittelwirtschaft des Landes so umzustellen, dass die weißen Franzosen genauso viel radioaktiven Dreck fressen müssen wie die Deutschen. Wer nicht mitmacht soll arm sein.

Heute sieht man auf den Straßen vor allem junge Leute. Die Polizei hat die Seiten gewechselt, und wo das nicht klappte setzt man brutale Hilfspolizei in Räuberzivil ein wie nach dem Ersten Weltkrieg.

Warum ist das so? Die Polizei wurde bestochen, vor allem jener Teil der Polizei, der demonstrieren war und verdeckt den Aufstand organisiert hat.

Der beschriebene Verlauf der Gelbwesten-Revolution entspricht einer älteren israelischen Planung, die bereits 2016 feststand. Über den Fernsehsender „ARTE“ wurde diese Planung damals dem eingeweihten Publikum bekannt gegeben.

Sie sehen unten links ein Standbild aus dem Propagandafilm von „ARTE“. Darauf ist ein Polizist (er tritt als Lebensmittelkontrolleur auf) zu sehen der eine Brille trägt und eine Probe von Nüssen aus einem Sack sticht. Er befindet sich in einer Lagerhalle und trägt eine gelbe Warnweste.

Das ist einfaches Rotwelsch und bedeutet, dass der Polizist bestochen ist und er über die Qualität der Nüsse schweigt. Die Nuss ist das israelische Symbol für den modernen Angriff auf die Nahrungsmittelindustrie. Sie wird z.B. in Bayern von den Gleisjungen nachweislich mit Uran und anderen radioaktiven Schwermetallen vergiftet. Dieses Verbrechen sollte nach Frankreich „exportiert“ werden.

Die Lagerhalle bedeutet, dass den Deutschen aber weis gemacht werden soll, dass die ganze Bewegung der Gilets Jaunes bestochen ist und eben nicht die Polizei, schon gar nicht jener Teil der Polizei, der die Bewegung zu Anfang auf israelische Anweisung hin organisiert und dann gegen die Mehrheit verraten hat.

Rechts oben ein Bild aus den Anfängen der Revolution. Auf dem Transparent der klare Hinweis an Macron, dass er aufhören soll geraubtes spanisches Staatsgold im Namen der Israelis an seine Leute zu verteilen wie in Deutschland. Die Demonstranten werden mittlerweile nichts mehr zu lachen haben.

Auf der Facebook-Seite der Gelbwesten wird dieses Video verbreitet. Es ist im Original überschrieben mit der israelischen Anweisung, nichts über jenes Gold zu sagen, das die hohen und mittleren Beamten für ihren Verrat vom Judenknecht Macron bekommen. Der Bericht selbst zeigt auf schlaue Weise, dass Macron nichts gegen Sozialneid hat, dafür aber den Hinweis auf das großzügig verteilte israelische Gold hasst.

Wie traurig es ist eine solche Revolution zu beobachten. Im Herbst 2018 hätte ich mit einer israelischen Agentin in Frankreich untertauchen und die Vergiftung der Franzosen mit organisieren sollen. Der Propagandafilm von „ARTE“ hätte mir zeigen sollen, wie ich mich vor dem Verschwinden als Pseudo-Aufklärer zu verhalten habe.

Noch ist aber nicht alles verloren. So israelisch verseucht kann ein Aufstand nicht sein dass man ihn nicht doch noch umdrehen könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s