Die Verbrecher von Casa Pound und Barilla

Jakob Präauer, seines Zeichens untergetauchter Kinderporno-Produzent und israelischer Agent hat in den letzten Jahrzehnten eine Zusammenarbeit mit den Dummköpfen und Verbrechern der faschistischen Organisation „Casa Pound“ begründet. Die Aktivisten dieser Organisation sind extrem deutschfeindlich, schicken sich an Südtirol mit radioaktivem Dreck zu überfluten und haben gute Verbindungen zum Nudelkonzern Barilla.

Jok Präauer leitet schon länger Geld an Manager von Barilla, vor allem aus Kinderporno-Erpressungen. Bei Barilla werden auch Nudeln unter fremder Flagge produziert, zum Beispiel für Konzerne aus Saudi-Arabien oder anderen Ländern. Die US-Army bezieht ihre Nudeln schon länger indirekt von Barilla. Warum so viele Soldaten nach ihrem Einsatz krank werden („Irak-Syndrom“) dürfte jetzt klar sein.

Wenn die US-amerikanische Regierung ein wenig an der Gesundheit ihrer Leute an der Front interessiert ist wird sie die Zusammenarbeit mit den Italienern unter der Regierung von Cinque Stelle beenden. „Casa Pound“ ist als terroristische Vereinigung zu betrachten. Diese Leute gehören aufgehängt.

Die Stutzer lassen sich mit anschmiegsamen Mädchen und stolzen Karrieren als Beamte bezahlen dafür, dass sie USB-Sticks mit Kinderpornos platzieren und radioaktives Material aus dem Müll holen wie weiland die Münchner Antifa. Jeder Kontakt der österreichischen Rechten mit „Casa Pound“, diesem israelischen Sauhaufen, muss unterbleiben.

(Foto Barilla, Werk Pedrignano, Lizenz)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s