Brian Jones

Zu jener Zeit, als sich die US-amerikanische so genannte Jugendkultur nach Europa auszudehnen begann entwickelten sich im Windschatten der Musikszene israelische Zellen. Ihr Ziel war die Unterwanderung des Rock’n’Roll in der Absicht, zu zersetzen und uns wehrlos zu machen gegen sittliche Verwahrlosung, Korruption und alltäglichen Mord.

Manche begriffen das und stellten sich dagegen. Ihr Schicksal war der frühe Tod.

Brian Jones in den 60er-Jahren

Einer dieser Leute war Brian Jones. Der enge Freund von Keith Richards hatte entdeckt, dass von den Stones aus israelische Zersetzungsarbeit geleistet wurde. Dass er sich das nicht gefallen lassen wollte ist ihm zum Verhängnis geworden. Mehr als einmal hatte er die britische Polizei über diese Umtriebe informiert.

Jones‘ Rolle ist schon früher thematisiert worden, unter anderem von Michel Houellebecq. Heute wissen wir sehr genau, wie gefährlich die Aktivitäten waren, die der talentierte Gitarrist aufgedeckt hat. Was er an Schandtaten vereitelt hat weiß nur der Teufel.

Ehre seinem Andenken.

Mitarbeit Zorro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s