Julian Assange ist in Gefahr!

Der australische Freiheitskämpfer Julian Assange, Gründer und Leiter der Plattform „WikiLeaks“, ist in Lebensgefahr. Nach Informationen aus seinem engen Umfeld aber auch den Fotografien der letzten Zeit nach sind Spinner auf die Idee verfallen, ihn – wie so viele andere auch – zu vergiften, um ihn als israelischen Agenten ausgeben zu können, der von den eigenen Leuten auf Linie gebracht werden soll.

Diese Spinnerei muss ein Ende haben. Meistens enden solche Versuche nämlich damit, dass die Betroffenen tatsächlich sterben, was auch immer die israelische Propaganda dazu absondern mag.

UN Panel Rules That Wikileaks Founder Is Arbitrarily Detained
Julian Assange

Das Gesicht des digitalen Widerstandes, wie es seit 2010 in der Weltöffentlichkeit präsent gewesen ist muss uns erhalten bleiben. Ihn abzuservieren, nur deshalb weil er wie andere auch Geheimnisträger ist, ist eine Schweinerei. Er ist ein unangenehmer Geheimnisträger, weil er zu seinem angelsächsischen Volk steht auch in einer Zeit, in der es dazu kaum Veranlassung gibt.

Auch die Mitstreiter des Australiers sind so stark in der Geheimdienst-Angst befangen dass sie seine Vergiftung nicht offen anzusprechen wagen.

Sollte ich dahinter kommen, dass diesem Mann wegen seiner Kontakte zu mir aus den Jahren 2011/12 übel mitgespielt wird werde ich Gegenmaßnahmen ergreifen und die Unterhosen der Verantwortlichen versteigern. Assange hat es verdient, normal zu leben und die perversen taktischen Spielchen der Geheimdienste müssen aufhören.

Dass er ein Gegner Israels ist weiß jedes Kind; da braucht man keine Uranvergiftungen mehr vorzuschützen um ihn in Wirklichkeit aus dem Verkehr zu ziehen weil er einem nicht passt.

mim-wikileaks-BM-Berlin-Stockholm

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s