Türkische Gleisjungen, Katzlmacher und andere Kerle

In den Jahren 2008 und 2009 wurde auf israelisches Geheiß in Hongkong die Terrorbande der Gleisjungen gegründet. Die Atmosphäre der Gründung war die eines gemeinsamen Geschäftsaufenthalts von jungen Burschen aus mehreren Ländern, die in protzigen Büros von den Israelis eingefädelte Deals ausführten, sich toll dabei vorkamen und abends recht verklemmt „die Straßen Hongkongs unsicher machten“.

In Wirklichkeit wurde der Angriff auf Japan ausgeheckt und die Finanzierung chinesischer Terror-Fabriken klar gemacht.

Unten sehen Sie Bilder, die die damalige Situation der Gleisjungen am „Arbeitsplatz“ verdeutlichen. Zur Bande gehörten neben jungen Landeiern aus Bayern auch Türken, ein Franzose und Italiener.

Bürolandschaft türkischer Gleisjungen in Hongkong

Die türkischen Gleisjungen, unten links sehen Sie zwei davon, waren für die Finanzierung der chinesischen Fabriken insofern zuständig, als sie das dazu nötige Gold (nach dem Zeugnis des damaligen Kuriers) von den Israelis holten und dem Kurier übergaben. Die Verhandlungen in Shaoxing führten die Bayern, einige ihrer Geldgeber sind bereits von den Japanern exekutiert worden, auch einige ihrer Verbündeten zum Beispiel in Hamburg.

Rechts unten sehen Sie einen italienischen Gleisjungen bei einem „Geschäftsessen“ mit chinesischen Gleisjungen in Shaoxing. Dieser Italiener arrangierte nach dem Zeugnis italienischer Kontaktleute eine terroristische Proliferation von radioaktivem Material nach Japan von Neapel aus. Es sollen Containerschiffe mit radioaktivem Müll gewesen sein.

Der französische Gleisjunge – ich musste mir als Unterwanderer der Gleisjungen die Erzählungen „von der tollen Zeit in Hongkong“ bei fast jedem Abendessen anhören – war mit seinen Kontakten nach Skandinavien für eine terroristische Proliferation, die von dort ausgehen sollte eingespannt worden. Seine Financiers sind tot.

Die Angriffe von Italien aus wurden mit Bargeld aus Mailänder Nobel-Boutiquen finanziert. Die verbrecherische Geldwäsche unter diesem Gesindel ist bekannt.

Die internationale Dimension der Gleisjungen-Bande ist damit gerichtsfest nachgewiesen. Das Zentrum liegt im Raum Nürnberg-Erlangen-Bamberg also in Franken, wo die Israelis nicht nur die Wirtschaft sondern auch die Justiz beherrschen. Widerstand ist dringend nötig. Das bayerische Landesamt für Verfassungsschutz muss meine illegal beschlagnahmten und rechtswidrig zurückgehaltenen Dokumente zu den Angriffen auf Japan und Korea herausgeben und damit aufhören, sinnlos Hubschrauber über Würzburg fliegen zu lassen.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s