Erpressernetzwerke in Berlin und Julias Tod

Immer noch ein wenig benommen vom Tod meiner Freundin Julia mache ich jetzt einige Hintergründe öffentlich, die den Mord an ihr verständlich werden lassen. Julia ist in Berlin ums Leben gekommen, dort gibt es ein Mordermittlungsverfahren.

Julia hat in Berlin recherchiert, sie kannte sich dort aus weil sie mich früher oft dort besucht hat. Ihre Aufgabe hätte es sein sollen den „Stand der Dinge“ bei der Terrorfinanzierung am Prenzlauer Berg zu erkunden und sich noch einmal die Umgebung der Santander Bank in der Schönhauser Allee anzusehen.

Leider haben wir aus Sicherheitsgründen während ihres Aufenthalts in Berlin nicht kommuniziert.

Uns war schon länger bekannt, dass über diese Bank und mit illegalen Goldabsicherungen auch ein Erpressernetzwerk finanziert wird, das mit kinderpornografischem Material arbeitet. Dieses Material stammt von Leuten, die wir beide schon lange kannten.

Mittelpunkt dieses Netzwerks ist eine „Tanzschule“ am Prenzlauer Berg, wo leicht frustrierte Grünwählerinnen und alternative spießige Tussen von einem bekannten schwulen Tanzlehrer mit bezahlten Gigolos bekannt gemacht werden. Wenn es dem Gigolo gelingt, die Tusse dazu zu überreden, dem (verhassten) Ehemann oder Bekannten kinderpornografisches Material unterzuschieben gibt es Geld für das Umfeld der Täterin und regelmäßige „Zuwendung“.

Ich bin selbst vor einigen Jahren beinahe Opfer solcher Aktivitäten geworden und weiß wovon ich rede. Auch wichtige Politiker haben Bekanntschaft mit diesen Erpressern gemacht, die im politischen Interesse der Grünen handeln.

Da die „Produzenten“ der Kinderpornos zu allem Überfluss den Angriff auf Japan mit finanziert haben hatte man am Prenzlauer Berg wohl große Angst vor Julia. Als attraktive Frau war sie es gewohnt nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr allein rauszugehen und sich bei Recherchen unauffällig zu kleiden. „Zufall“ kann ihr Tod nicht gewesen sein.

Es hat noch weitere Motive für ihre Ermordung gegeben. 2008/2009 hat eine Escort-Agentur (das mag pietätlos klingen, muss aber öffentlich werden) Fotos ihrer Brüste, die leider, teilweise durch meine Schuld, ins Internet gelangt sind illegal für die Werbung verwendet. Ihre auffällige Schönheit führte dann dazu, dass der österreichische Kanzler Kurz (!) bei der Buchung einer Escort-Dienstleistung mit den Fotos konfrontiert sie abgespeichert hat und, nachdem sich Julia gegen den Missbrauch ihrer privaten Fotos wehrte, von besagter Erpresserbande in eine sehr peinliche Situation gebracht wurde.

Kurzens damaliges „Honorar“ für die auch aufgrund des Betrugs gebuchte Escort-Dame (Julia hat so etwas nie gemacht) wurde später für jene Passfälschungen verwendet, mit denen Nord-Korea angegriffen worden ist und Julia erfuhr das zufällig im Zuge ihres Konflikts mit der Agentur. Es heißt, dass die von Kurz gebuchte Geheimprostituierte eine Terroristin gewesen sein soll.

Mordankündigung aus der Corelli-CD

Ich muss davon ausgehen, dass Julia von einer Seilschaft israelischer Agenten mit Verbindungen zum BVT und zum Berliner Verfassungsschutz umgebracht worden ist.

Leute des Berliner Verfassungsschutzes haben immer wieder in unwürdiger Weise auf ihren Körper angespielt. Es ist zum Verzweifeln, zumal ich seit letzten November öffentlich festgestellt habe dass man Julia zu töten beabsichtigt und wir sehr vorsichtig waren.

Sie ist in Berlin sicher observiert worden, das war sogar vor Jahren der Fall wenn sie mich rein privat in meiner Wohnung in der Clayallee besucht hat. Dort vermutete man sie ständig in meiner Nähe und veranstaltete alles Mögliche um ihre Anwesenheit zu dokumentieren.

Einmal in seinem Bestehen könnte der Staatsschutz sich nützlich machen und seine Observationsberichte oder -filmchen herausrücken.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s