An die Regierungen in Deutschland!

Seit einigen Jahren gehen die Opfer der internationalen Aggressionspolitik israelischer Klüngel dazu über, ihre Peiniger in aller Öffentlichkeit zu exekutieren. 2016 in Würzburg, vor wenigen Monaten wieder in Franken, jetzt in Hamburg. Ich weise die Regierung der BRD in aller Form darauf hin, dass diese Vorfälle eine bereits deutlich sichtbare Folge der bundesdeutschen Weigerung sind, die Täter der Aggression gegen Japan zu bestrafen.

Japan hat aufgrund der perversen Verschwörungen österreichisch-israelischer Seilschaften und im Zuge umfangreicher Proliferation radioaktiven Materials furchtbare Verluste erlitten. Ein Großteil der Logistik dieser Angriffe wurde allerdings mit Mitteln in der BRD realisiert. So ist um 2010 ein Supertanker aus Hamburg aufgebrochen um seine todbringende Ladung vor der japanischen Küste zu verklappen und zahllose Unschuldige zu töten.

Bezahlt wurde dieses ungeheure Verbrechen, das auch mit der Infiltration der chinesischen Industrie zu tun hat über Kontaktleute in Österreich und Bayern. Die bayerischen Kontaktleute, sofern sie Juden sind, sind tot, enthauptet, ebenso die Chinesen, mit deren Hilfe vergiftete Konsumprodukte in den japanischen Handel gebracht und Baustoffe verseucht wurden.

Immer wieder haben wir darauf hingewiesen, dass die Untätigkeit der bundesdeutschen Politik und Justiz solche Entwicklungen zwingend herbeiführt. Als neulich ein Mann in Hamburg, vor seinem Ladenlokal, auf offener Straße enthauptet worden ist hielt sich unsere Überraschung in Grenzen. Man kann das japanische Volk nicht wie Dreck behandeln und Millionen seiner Toten ignorieren.

Ich fordere die Regierung der BRD auf, unsere Recherchen zur Kenntnis zu nehmen und die Verantwortlichen endlich vor Gericht zu stellen. Angela Merkel, vielleicht der Bundespräsident Steinmeier könnten ihren Einfluss auch in Österreich geltend machen und dort Strafverfolgung fordern. Steinmeier mag die Autorität haben, den unseligen, wie ein Wahnsinniger alle in den Abgrund führenden Bundeskanzler Kurz zum Rücktritt zu bewegen. Kurz ist in Entsetzliches verwickelt.

Die Minister und führenden Politiker der Freiheitlichen Partei in Österreich fordere ich zur unbedingten Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung in ihrem Land auf. Offenkundig ist die Clique um Kurz genauso wie die düstere Versammlung im Hintergrund wild dazu entschlossen, Österreich einem Krieg preiszugeben.

Ein solcher droht, genauso wie in der BRD, auch von Seiten Koreas, das seit den 70er-Jahren von deutschem Boden aus mit den hinterhältigsten Methoden schwer, ja millionenfach getroffen worden ist.

Verbrecher aus Österreich und der BRD haben durch den heimtückischen Mord an einem großen Teil der koreanischen Führung beinahe einen Weltkrieg ausgelöst. Der koreanische Führer Kim Jong-Un hat bisher viel Geduld und Freundlichkeit bewiesen. Er wird das nicht endlos tun können und dürfen.

Die Aufklärung der Verbrechen gegen Japan und Korea muss vorangebracht, die Täter müssen – um das Recht zu wahren und Schlimmes bis hin zum Krieg zu verhindern – sofort in Untersuchungshaft genommen und angeklagt werden. Funktionäre der Geheimdienste, die an den Verbrechen mitgewirkt oder sie geduldet haben, müssen entfernt werden. Pauschale und oberflächlich begründete Anschuldigungen müssen unterbleiben.

Dr. Siegfried Mayr und Iris Koznita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s