Steckt das Bundesamt mit den Gleisjungen unter einer Decke?

Im Skandal um die ständige illegale Überwachung und Drangsalierung meiner Person durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ergeben sich besorgniserregende Entwicklungen. Nach meinen Informationen und vor allem nach meinen persönlichen Beobachtungen hat sich bei meinem Kurzaufenthalt neulich in Hessen, wohl im Rahmen einer Operation der CIA und in Unterwanderung derselben, eine Mitarbeiterin des Bundesamts mit dem von mir beobachteten Gleisjungen kurzgeschlossen.

Die Dame scheint an diesem Tag irgendwelche sicherheitsrelevanten Tätigkeiten vorgeschützt zu haben um den betreffenden Terroristen in meine Nähe zu spielen. Die Möglichkeit, dass sich Seilschaften innerhalb des Bundesamts für Strukturen wie die Gleisjungen engagieren lässt mir die Haare zu Berge stehen.

Dass die Dame, die ausdrücklich nicht meine Nachbarin ist, beim Zusammentreffen mit mir dann panisch wurde mag nur teilweise meiner schadenfrohen Reaktion über die Ungeschicklichkeit ihrer vorgeschützten Tätigkeit geschuldet sein. Tatsächlich wird es ihr geschwant haben, dass ich bei Terroristen wie den Gleisjungen keinen Spaß verstehe. Was die CIA zu solchen Umtrieben sagt und wie sie solche Damen behandelt wird sich noch zeigen.

Ich selbst wurde von ihr bei einem Imbiss – in indirekter Ansprache, an die Servierkraft gerichtet – hysterisch darauf hingewiesen, dass es nicht optimal sei, wenn man ihr Zucker in den Kaffee täte und sie ihn lieber selbst reinmachen würde. Ehrlich gesagt wird mir bei solchen Beobachtungen auch ohne Kaffee schlecht. Teile des Bundesamts sind wohl tatsächlich Terrorfilialen der Israelis.

Wenn es zutrifft, und das ist mein Eindruck, dass die betreffende Dame auch meine „Umerziehung“ im Winter 2016 organisiert hat, dann hängt sie auch beim Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt mit drin und scheint verstrickt in die Affäre um die Hausdurchsuchung beim BVT in Österreich. Man fragt sich, wie sich das Bundesamt da herausredet, zumal es hier auch um internationale Fragen und die Vertuschung eines Krieges, eines Völkermords, geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s