Mit Angela Merkel im KaDeWe

Was eine echte Kanzlerin ist, die geht ab und zu ins KaDeWe. In das Kaufhaus des Westens, wo sie Spezialitäten verkaufen, wo die neureichen Berliner und russischen Touristen spazieren gehen oder Ehemänner mit einem schlechten Gewissen (und giftiger Angst im Magen) Handtaschen einkaufen gehen.

img_0943

Um das Jahr 2009 herum begegnete mir dort Angela Merkel. Wir trafen uns an der Fischtheke; aus dem Augenwinkel heraus schielte ich die Kanzlerin an, und sie, ganz alter Profi, ließ sich wenig anmerken. Ein kleiner Schimmer von einem Lächeln ging über ihr Gesicht.

Thunfisch kaufen, dachte ich in diesem Moment als ich sie Thunfisch kaufen sah. Dann vergaß ich das, wer versteht das schon sofort.

Heute, unsere Blogs sind in der Krise, wird mir diese kleine unauffällige Mitteilung klar. Du on Fisch – kau f, das wollte mir die Dame sagen. Der Fisch, mit dem du zu tun hast, der verarscht dich bloß. Um Vertrauen ging es in jenem Moment im KaDeWe, Vertrauen zwischen mir und einem Menschen, der einmal unter Druck stehen würde und dem gegenüber ich dereinst jedes Vertrauen verlieren sollte.

Die Nebenbedeutungen in diesem rotwelschen Sätzchen vernachlässige ich, wie man die Bösartigkeiten älterer Frauen eben gern vernachlässigt.

Für wen die Frau an der Theke arbeitet ist jetzt klar. Manchmal genügen zwei, drei Aufträge im Leben damit der Staat Israel zufrieden ist. In der Zwischenzeit darf man anderen Herren dienen, manchmal sogar anständig reagieren, wie nach unseren Berichten über den Angriff auf Japan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s