Teil der verbotenen Babestation!

Mein Name ist Iris Strubegger, von Beruf bin ich Model. Ich bin blond und Teil der verbotenen Babestation, Sigis kleiner Damen-Wehrsportgruppe.

In meinen Unterlagen habe ich einen Beitrag aus der Zeitschrift „Kommando“ von Sigis Übervater Karl-Heinz Hoffmann gefunden. Dort heißt es:

„Die Verwendung von weiblichem Personal wurde abgelehnt. Mit Beginn des Jahres 1979 jedoch, ist mit der grundsätzlichen, erstmals mit der Grundsatzerklärung von Kleingeschaidt bekannt gemachten Änderung unseres strategischen Gesamtkonzeptes die Aufnahme weiblicher Mitstreiter wieder interessant geworden.“

Dass Sigi meine Mitarbeit interessant findet, kann ich bestätigen. Der Lackel ist immer noch verheiratet und schämt sich für gar nichts. Wegen unserer Zusammenarbeit muss ich mich von seinen ehemaligen Schulkolleginnen und verschiedenen Teppichludern doof anmachen lassen.

Damit hätte ich meinen ersten Beitrag fast fertig. Wenn man routinemäßig sogar für Dior gearbeitet hat, ist die Stellung als „weibliches Personal“ im Rahmen eines solchen Blogs gewöhnungsbedürftig.

Und mit meinem nächsten Beitrag schaffe ich dann tatsächlich eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Staatsterror, die sich gewaschen hat. Diesen kleinen Scherz-Artikel bitte ich zu entschuldigen.

Iris Strubegger

Iris macht sich kleiner als sie ist. Das ist ihr Humor. Anm. Mayr

(Bildmaterial modelism.manifesto/instagram und K.H.-Hoffmann)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s