Beate Zschäpe am Abgrund

Wenn es nicht vollkommen klar wäre, dass Beate Zschäpe mit den miesesten Mitteln unter Druck gesetzt, direkt über den Chip im Hirn gefoltert, hinterhältig „betreut“ und in den Medien wie der letzte Dreck behandelt wird, müsste man verzweifeln. So aber ergibt sich wie von selbst der Gedanke: Nehmt ihr die Last der scheinbaren Erpressung, schickt die Betreuer zum Teufel und gebt ihr die Chance, sich zu verteidigen.

Peinliche Falschgeständnisse wie das von Beate kommen meistens unter Mitwirkung älterer, von provinziellen Geheimdiensten angeworbener Weiber zustande, oft verräterische und korrupte Ehefrauen gestandener Rechtsextremisten, die die Rolle der grauhaarigen, zur Resignation erziehenden Tusse  übernehmen.

Heute schaltet man solche alten Weiber gern auch emotional über den Chip im Kopf zu, zunächst nur wenn sie sich wohl fühlen. Ist die Häftlingin dann schlimm, hungert die ältere Dame ein wenig oder wird absichtlich krank, damit im Haftraum Panik ausbricht. Das sind so Folterspielchen. Wie und wie heftig Beate mit Giften behandelt wird, sieht ein Blinder.

nsu-lösung
Übrigens, Beate Zschäpe wird – GEFOLTERT –

Sie, die so etwas selbst nicht kennt, wurde wohl auf diese Weise an die „typisch weibliche“ Weltsicht herangeführt: Da kann man nichts machen, sei nicht dumm, pass dich jetzt an, du bist klüger, die dagegen waren sind alle tot und blöd, das lernst du schon noch, friss das Unglück (schließlich krieg ich Geld dafür, wenn du einknickst).

Der Druck, unter dem Beate steht, geht auch auf Falschinformationen zurück, die ihr eigenes Verhältnis zu den beiden toten Kameraden Mundlos und Böhnhardt betreffen. Jahrelang und bereits 2011 hat man ihr eingeredet, sie sei schuld an deren Unglück. Was für ein Blödsinn, was für ein Scheiß.

Ich selbst bin seit 2011 mehr als einmal gefoltert worden, habe alles verloren und über ältere bestochene Rechtsextremistinnen gelacht. Vielleicht gelingt es ja in der Revision doch noch, die Idioten auszuschalten, die Beate unter Kontrolle halten. Vorwurf ist ihr keiner zu machen. Jeder soll sich selbst überlegen, wie er in einer solchen Situation handeln würde.

Lebenslang mit Sicherungsverwahrung ist keine Option. Und Wunder passieren heutzutage keine mehr.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s