Rotwelsch als Kind gehört

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern als ich weder ein Wort Rotwelsch verstand noch die leiseste Ahnung von Geheimdiensten hatte; von den unter der Oberfläche wabernden irrsinnigen Schweinereien, die mir heute bekannt sind und die sich in meiner Umgebung angespielt haben, ganz abgesehen.

Ich konnte die archaische Welt, in der wir nach wie vor befangen sind und die von elementarem Zwang, magischem Bewusstsein, alter Angst, archetypischem Verhalten und naivem Verbrechen geprägt ist, aber aus den Worten der Menschen herausspüren.

Wie war das Gefühl, das jemand wie ich von der „verborgenen Welt“ hatte und haben konnte? Ich nahm diese Welt als dunkle Hemmung der Menschen, als ihre Beschränkung wahr, die sich in der Sprache niederschlug. Bei manchen Leuten lag das offen zutage. Bei anderen zeigte sich der elementare, viehische Zug erst dann, wenn es tatsächlich um die Wurst ging.

unbenannt4
Hungerndes deutsches Mädel

Es war auch ein Gefühl der Fremdheit und des Kampfes gegen einen übermächtigen Gegner, der mich eines Tages, am Ende eines ohnehin verlorenen Lebens, aufspüren und vernichten würde. Das konnte ich schon damals sehr deutlich aus dem verkrampften, seltsam ironischen und irgendwie ornamentalen Gerede der Leute erkennen.

Heutzutage, wenn ich zum Beispiel, wie gestern, einige Polizisten mit gezückter Taschenlampe meine Wohnung stürmen sehe, bin ich in einer anderen Situation. Man versucht sich mir „verständlich zu machen“ und alles wird noch oberflächlicher.

Ob man jemals ins Gespräch kommt ohne diesen albernen Rotwelschen Fimmel – ich weiß es nicht. Bis dahin muss ich mir noch vom letzten Rotzlöffel anhören, ich sei verrückt.

 

(Bundesarchiv, Bild 119-5592-15A / CC-BY-SA 3.0, bearbeitet)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s