Wie man in den Tod nötigt

Ich schreibe nicht gern in eigener Sache ohne literarischen Mehrwert. Manchmal ist es halt nötig, aus Gründen der Strukturanalyse, wie heute. Hoffentlich wird es nicht allzu langweilig und selbstgefällig. Durch meine Veröffentlichungen (z.B die hier) bin ich in den letzten Monaten gehörig unter Druck geraten. Erstaunlicher Weise sind es aber nicht die Geheimdienste selbst und …

Wie man in den Tod nötigt weiterlesen

Ein Fimmel der Staatssicherheit

Jeder Geheimdienst hat seine eigenen Komplexe; nicht unbedingt wie an Fingerabdrücken kann man so diese verdeckten Strukturen unterscheiden, eher wie an Narben oder eingefahrenen, schrulligen Verhaltensweisen, zum Beispiel bei ehemaligen Sträflingen. Die Staatssicherheit der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik hat zum Beispiel von Anfang an den Komplex entwickelt und tradiert, besonders treue Mitkämpfer mit ungeheuer brutalen …

Ein Fimmel der Staatssicherheit weiterlesen

IBÖ: Wie man ehrliche Rechte verheizt

Anfang des Jahres, intensiv seit April, hat die österreichische Polizei begonnen, die so genannte Identitäre Bewegung in Österreich zu verfolgen. Tatsächlich wird seit Jahren ermittelt und erpresst. Hausdurchsuchungen im April waren das äußerliche Zeichen dieser Verfolgung, kurz darauf ist eine Anklage wegen verschiedener Delikte, unter anderem Verhetzung und Bildung einer kriminellen Vereinigung, formuliert worden. Der …

IBÖ: Wie man ehrliche Rechte verheizt weiterlesen

NSU: Ostern und Weihnachten zusammen

Auf diesem Blog war schon öfter die Rede von Herren, die rein äußerlich den fitten Kleingewerbetreibenden machen und doch mit ihrem Geschäft bloß Geld reinholen, das der Frau nicht offiziell übergeben werden kann. Ich habe dazu zum Beispiel gemeinsam mit dem Hexenkollektiv Rote Ernte einen Artikel verfasst; er trägt den Titel „Prinz Eß in li …

NSU: Ostern und Weihnachten zusammen weiterlesen

Der Kampf in Syrien

Das Rätsel des so genannten Syrischen Bürgerkriegs kann in den vergangenen Monaten für viele besser verständlich geworden sein. Von der scheußlichen Idee, die Muslime der Levante gegeneinander zu hetzen ist nicht viel übrig geblieben. Bashar Al Assad wird die Verbrechen jener Hetzer, die sein Land nach 2011 ins Chaos gestürzt haben, zwar nicht vergessen. Es …

Der Kampf in Syrien weiterlesen

Zur Sicherheitslage der österreichischen Zeugen

In den vergangenen Monaten hat sich an der Front der Aufklärung geheimdienstlich grundierter Auftragsmorde in Österreich viel getan. Die Polizei kann jetzt nicht mehr so einfach wegschauen, zumal die Öffentlichkeit von vorhandenen Sachbeweisen und Zeugenaussagen weiß. Der Umstand, dass das Milieu der Dönermorde eng mit jenen österreichischen Verhältnissen verwandt ist, in denen ich schon als …

Zur Sicherheitslage der österreichischen Zeugen weiterlesen

Das Milieu der Dönermorde aus weiblicher Sicht

Beim Dönermord an Habil Kilic in München treffen wir ein Milieu an, das durch die Gegenwart sehr unterschiedlicher von Geheimdiensten gesteuerter und ernährter Frauen geprägt ist. Diese gefährlichen Weiber lieferten sich, mehrere verfeindete Geheimdienste im Rücken, einen Kampf bis aufs Messer um eine Handvoll D-Mark. Und weil das spätere Opfer Kilic nicht angemessen zu vermitteln …

Das Milieu der Dönermorde aus weiblicher Sicht weiterlesen