Der Gang in den Keller

Es war einmal ein Ehepaar; von der großen Liebe war nie die Rede gewesen, eher von einer Bestrafung des Ehemanns. Allein das Hochzeitsfoto hätte dazu ausgereicht, ganze Scharen von linksliberalen Geheimdienstlern das Fürchten vor der Ami-Hex zu lehren. Jahre später stiegen die Frau und der Mann in den Keller. Vieles war in der Zwischenzeit geschehen, …

Der Gang in den Keller weiterlesen

Wä! Sch masch I ne: Mögen die Spiele beginnen

Schritt für Schritt habe ich in der letzten Zeit Ermittlungen zu den wohl widerwärtigsten Verbrechen der europäischen Neuzeit angestoßen. Bei diesen Verbrechen handelt es sich um einen so widerwärtigen (Wort Witt er Holl-Jung, ein Bug in meinem Hirn seit meiner Kindheit) und gefährlichen Unrat, dass die Dönermorde mit ihrem propagandistischen Geheimdienstsumpf für sie kaum noch …

Wä! Sch masch I ne: Mögen die Spiele beginnen weiterlesen

Dönermorde: Prinz Ess in li li Fee

Außerhalb der allzu banalen linksliberalen Gesellschaftskritik scheint es kaum einen Zusammenhang zwischen dem Bösen und miesen Kinderbüchern zu geben. Prinzessin Lilifee und Dönermorde - ein kaum fassbarer Zusammenhang. Allerdings ist die Subkultur der Geheimdienste voll von solchen Zusammenhängen. Sehen wir uns zum Beispiel die rotwelsche Bedeutung des Titels der Buchserie „Prinzessin Lilifee“ an, dann haben …

Dönermorde: Prinz Ess in li li Fee weiterlesen

Video-Klassiker: Nura aus Aleppo

Heute die Reprise eines besonders schönen älteren Videos. Im Frühjahr 2016 habe ich die muslimische Aktivistin Nura interviewt (selbstverständlich aus einer rein journalistischen Motivation heraus), entstanden ist ein atmosphärisch dichtes Gespräch zwischen einem verdutzten Nationalisten (mit roten Backen und 40 Kilo knuspriger Ente auf den Rippen) und der schönsten Frau des Orients. Ich würde mich …

Video-Klassiker: Nura aus Aleppo weiterlesen

Offener Brief an Wolfgang Heer

Sehr geehrter Herr Heer! Trotz aller Bemühungen scheint Richter Götzl Beate Zschäpe (vom unglücklichen und vollkommen unschuldigen Wohlleben nicht zu reden) verurteilen zu wollen. Lebenslange Haft und Sicherungsverwahrung sind aber für eine Frau, die mit den Morden nichts zu tun hat und die keine Brandstiftung begangen hat, keine angemessene Strafe. Bitte stellen Sie vor Gericht …

Offener Brief an Wolfgang Heer weiterlesen

Der Mord an Habil Kilic ist ein offenes Buch

Die Bundesanwaltschaft und das so genannte Gericht in München werden jetzt so lange mit beweisfähigen Tatsachen zu den Dönermorden konfrontiert, bis der NSU-Prozess mit Freisprüchen beendet wird und die eh schon längst ermittelten wahren Täter angeklagt werden können. Beim Mord an Habil Kilic war ein Zeuge direkt am Tatort, wenige Meter vom kurz nach der …

Der Mord an Habil Kilic ist ein offenes Buch weiterlesen

Rehbraune Augen hat mein Schatz

Für zwischendurch mal was an die Damenwelt. Die Jungs, die die Dönermorde tatsächlich begangen haben waren Schönlinge. Gut, das war ich auch früher. Nur: Die von der Polizei ermittelten Dönermörder waren auch Schwiegermutters Lieblinge und das war ich nie. Es wird mir jetzt langsam zu bunt; wenn man Namen und aktuelle Adressen von ermittelten Tätern …

Rehbraune Augen hat mein Schatz weiterlesen