Das verheerendste Schriftstück der BRD, Teil 1

Staaten halten im Normalfall Dokumente geheim, die ihre Legitimation unterminieren, ankratzen oder auch nur in Frage stellen. Manchmal sind Staaten dazu gezwungen, Dokumente freizugeben; dann ist das aber meistens Augenauswischerei. Schauen wir uns den Fall Snowden an: Die Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika haben in seinem Fall einen Weißen, der in der Tradition von …

Das verheerendste Schriftstück der BRD, Teil 1 weiterlesen

Apes erster Einsatz, Teil 4

Hier sind die ersten drei Teile der Erzählung vom ersten Einsatz unseres Affen, bei dem er einer Auftragsmörderin der CIA zusehen muss, wie sie im ländlichen Idyll eines österreichischen Wintersportorts einen Touristen wegmacht. Eins, zwei, drei. Regunglos steht Dell (unser Affe), den Chip im Kopf und Franz, seinen Steuermann, am Monitor im Kastenwagen, auf der …

Apes erster Einsatz, Teil 4 weiterlesen

Apes erster Einsatz, Teil 3

An der Hand einer Auftragskillerin muss unsere lebende Überwachungskamera, der Chipjunge Dell, den Vormittag überstehen und mit seinem Steuermann Franz, der am Stadtrand in einem Kastenwagen, Leberkässemmeln futternd, den Monitor und die Steueranlage im Blick hat, einen kompletten geheimdienstlichen Tötungsvorgang in einem Wintersporthotel dokumentieren. Loisi, die mörderische Putzfrau und Zimmerdame im renommiertesten Hotel am Platz, …

Apes erster Einsatz, Teil 3 weiterlesen

Die Jugendzeit, sie kommt nicht mehr

Zur Auflockerung der zähen Analyse-Masse dieses verschwörungtheoretischen Blogs präsentiere ich Ihnen heute ein wenig Material zur Jugend eines ferngesteuerten Menschen. Zunächst der Auszug aus einer Strafakte, der einem zeigt, was geschieht, wenn man einem Geheimdienst widerspricht, frech wird und überhaupt grauslige und staatsfeindliche Aktionen durchzieht, obwohl man ja eigentlich für die CIA und damit für …

Die Jugendzeit, sie kommt nicht mehr weiterlesen

Apes erster Einsatz, Teil 2

Der ferngesteuerte Mensch Ape, fünf Jahre alt, war am Morgen nicht in den Kindergarten sondern zu einer Auftragskillerin, Freundin seiner Mutter, geschickt worden. Dort sollte er, vorgeblich wegen einer Erkrankung, den Vormittag verbringen. In Wirklichkeit steuerte ihn sein Chef Franz im Rahmen eines Beobachtungsauftrags ins Haus der Mörderin, weil die Abwicklung eines Mordauftrags dokumentiert werden …

Apes erster Einsatz, Teil 2 weiterlesen

Apes erster Einsatz, Teil 1

Chipjunge Dell, seines Zeichens lebende Überwachungskamera der CIA, war in eine fremde Welt gestellt. Seit seinem dritten Lebensjahr trug er einen Chip im Schädel, über den man seine Gefühle und Handlungen beeinflussen konnte; sein Steuermann hatte das kindliche Gesichtsfeld des Jungen auf dem Monitor. Ich werde Ihnen heute von Dells (seine offizielle Bezeichnung war Ape) …

Apes erster Einsatz, Teil 1 weiterlesen