Weitere notwendige Schritte: Pressearchiv

Nachdem gestern das Bundesamt für Verfassungsschutz (dort spielte man schon den Beleidigten) und die Bayern über unsere Pläne informiert worden sind, heute die Nachricht, dass unser Pressearchiv mit den Ausgaben bayerischer Regionalzeitungen vom September bzw. Oktober 1980 im Werden ist.

Unter uns gesagt: In den Regionalzeitungen steht mehr über die Hintergründe des Oktoberfestattentats als die Polizeiakten je fassen konnten.

Unbenannt
Nordbayerisches Regionalblatt, 28. September 1980

Man verwendete damals öffentlich zugängliche Quellen, um V-Leute „am flachen Land“ über geheimdienstliche Vorgänge auf dem Laufenden zu halten. Naturgemäß haben die Journalisten damals (heute könnten sie es ohne ihre blöde Geheimdienst-Software wahrscheinlich gar nicht mehr) fasslichere und elegantere Berichte über die mörderischen Schweinereien, die sich um die Wiesn ranken, hinbekommen als die Leute vom LKA.

Wird grauslich für die Regierung, wenn alles durchsuchbar als PDF vorliegt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s