The Ape

Gestern war auf diesem Blog vom Chipjungen Dell die Rede, der während der scheinbaren Urzeit der Mikrotechnologie, Mitte der 70er-Jahre, in der österreichischen Provinz durchhalten muss. In seinem Kopf befand sich ein Element, mit dem man den Knaben ohne sein Wissen fernsteuerte.

Schräg. Dell war ein ganz normaler Junge. Nur seine Umgebung, die war ein wenig beängstigend: Mama hatte ihn nämlich in ein nicht unbedingt appetitliches Milieu hineingeboren.

Die Proleten, die ihn aufzogen, waren Geheimdienstler; sie sprachen mundartlich gefärbtes Rotwelsch der Ami-Sorte und taten Dinge, die vor Strafgerichten manchmal unangenehme Bewertungen finden.

Wissenschaftsgeschichte Urmensch
Wissenschaftliche Phantasie zur Genese des Menschen. Aus einem US-Lehrbuch

Dells Vorfahren hatten buchstäblich auf der nackten Erde gelebt, als Angehörige einer ganz und gar klebrigen Kaste, sie standen noch unter den Bauernknechten, selbst den Tagelöhnern. So genannter religiöser Wahn, haarsträubende sexuelle Entartung und das Verbrechen lagen diesen Gestalten im Blut.

Großvaters Körper war von seltsamen, tiefen Narben überzogen, denen man kaum eine medizinische Herkunft nachsagen konnte. Das Seidenhemd grundsätzlich aufgeknöpft, Goldkette um den Hals und ein recht inniges Verhältnis zu den Frauen, die ihm reihenweise wegstarben.

Am Rand des Dorfes stand ein kleiner abgedunkelter Kastenwagen, getarnt als Lieferwagen einer Metzgerei, die gar nicht existierte. Von diesem Wägelchen aus wurde der Urmensch der Humano-Chiptechnologie, unser Dell, herumdirigiert.

Die elektronischen Steuermänner durften sich Dell nicht nähern, nicht in seine Umgebung eingreifen. Man hätte sie sofort liquidiert. Das Projekt durfte nicht bekannt werden; man wollte die Menschen im Glauben lassen, es gäbe noch gar keine leistungsfähigen Rechner.

Irgend ein Ami schien auf die Idee gekommen zu sein, die gewalttätigen, rückständigen V-Leute in der Provinz mit einem solchen Chipjungen zu überwachen.

Die Technologie in Dells Hirn konnten sich die Proleten nicht vorstellen; man hatte ihnen aber angedeutet, dass der Kleine, ohne etwas davon zu ahnen, ein wenig Licht in die örtlichen Verhältnisse bringen wird.

Das sollte gewisse Gefahren für das Urmenschen-Kind mit sich bringen.

 

(Bild: Unbekannt, QuelleCC-BY 4.0, bearbeitet)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s