Ein neuer Weg der Aufklärung

Mit einem Grundsatzartikel zum Oktoberfestattentat, einer kurzen Abhandlung über die Notfallkommunikation von Franz Josef Strauß und dem in Kürze erscheinenden Aufsatz über die Maßregelung eines undisziplinierten V-Manns im Fernsehen habe ich einen neuen Weg der Aufklärung des Staatsterrors beschritten.

Die Aufschlüsselung von polizeilichen Ermittlungsakten, behördlichem Schriftverkehr und internen Dokumenten zum so genannten Rechtsterrorismus auf der Grundlage einer Kombination aus Sprachanalyse (Geheimdienst-Rotwelsch) und Ermittlungsanalyse (Darstellung so genannter Ermittlungsfehler und Aktenfälschungen) wird den Vertuschern und Märchenerzählern sowohl beim NSU als auch beim Oktoberfestattentat den Rest geben.

Begründeter sachlicher Widerstand von Seiten der Behörden ist jetzt nicht mehr möglich. Man weiß, dass man verspielt hat.

Der rein ermittlungskritische Kampf ab 2014 (NSU-Leaks und 1980 Oktoberfest) wird jetzt um die professionelle Zersetzung der geheimdienstlichen Abschirmung von Terrormärchen ergänzt. Diesen neuen Weg der Aufklärung konnte ich erst beschreiten, nachdem meine bürgerliche Existenz vernichtet war. Das ist jetzt der Fall; mein gesamter Besitz ist verloren, fast sämtliche privaten Kontakte zerstört, die Justiz schickt sich an, mich auf Dauer wegzusperren.

Katy Perry
Die süße Pop-Maus Katy Perry, 2016

Diese Situation muss genutzt werden. Wenn es in der Geschichte des deutschen Rechts eine Premiere war, dass interne Ermittlungsakten massenhaft, systematisch, rational und in der Öffentlichkeit erörtert werden, dann wird es jetzt das erste Mal sein, dass die geheimdienstliche Dimension von Aktenmaterial in der Öffentlichkeit erörtert wird.

Mein Blog heißt nicht umsonst Staatsterror Live.

Die Leser können in den kommenden Monaten mitverfolgen, wie jemand, der den oben beschriebenen Weg der Aufklärung beschreitet (obwohl er bereits alles verloren hat) weiter vom Staat angegriffen wird. Ich bin katholisch genug erzogen worden, die Zerschneidung meiner Person als Gelächter zu konsumieren und wünsche dem geneigten Leser viel Vergnügen.

 

(Bild: Huntley Paton, CC BY-SA 2.0)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s